Cluster-Product-Owner (CPO)

ist einProduct-Owner
ist Teil vonCluster, Management-Kreis des Clusters
moderiertTeam-Product-Owner-Gruppe
Mehrere sind Teile vonCluster-Product-Owner-Gruppe
verantwortetCluster-Backlog
gibt freiSystem-Inkrement, System-Plattform
akzeptiertCluster-Backlog-Item
organisiertCluster-Backlog-Refinement, Cluster-Planning, Cluster-Review
nimmt teil anCluster-Retrospektive
nimmt optional teil anCluster-Sync

Der Cluster-Product-Owner hat mit der Team-Product-Owner-Gruppe auf der Cluster- und System-Ebene die Verantwortung für die Markt- und Geschäftsseite innerhalb des Produktentwicklungsprozesses. (Eine allgemeine Beschreibung des Product-Owner-Rolle befindet sich hier …)

Der Cluster-Product-Owner bildet mit dem Cluster-System-Engineer und dem Cluster-Scrum-Master das Managementkreis des Clusters.

Der Cluster-Product-Owner hat mit der Team-Product-Owner-Gruppe folgende Aufgaben:

  • Erstellen des Cluster-Backlog, abgeleitet vom Portfolio-Backlog, in Abstimmung mit der Team-System-Engineer-Gruppe (TSEG)
  • Requirements-Management: Entgegennahme von Anfragen/Anforderungen zu Systemen, Applikationen & Features, sowie Arbeit mit den Stakeholdern an den Anforderungen
    • Sicherstellung der DoR, so dass die Team-System-Engineer-Gruppe diese analysieren und schätzen kann
    • Abstimmung & Herunterbrechen (Refinement) von Systemen, Applikationen & Features und Verteilung auf die Team-Backlogs.
    • Bewerten von Systemen, Applikationen & Features bzgl. des unternehmerischen Nutzens, z.B. durch Verwendung von Planning-Poker und relativen „Value Points“.
  • Priorisieren von Systemen, Applikationen & Features innerhalb des Cluster-Backlogs. Das Cluster-Backlog ist für alle Stakeholder frei verfügbar und einsehbar
  • Release-Management (Planung, Abnahme und Freigabe)
    • Release-Planung: Einplanen der Systeme, Applikationen & Features in sinnvolle System-Versionen, Varianten. Die Release-Planung ist für alle Stakeholder öffentlich verfügbar und einsehbar
    • Optional: Rückmeldung der Priorität und ggf. Terminplanung an die Stakeholder
  • Optional, insbesondere, wenn die Organisation nicht durchgehend agil arbeitet: Information & Reporting: Darstellung des Fortschritts und ermöglichen der Aktualisierung der übergeordneten Pläne
  • Definition & Pflege der eigenen Prozesse und Templates (Selbstorganisation)
    • Cluster-Kanban-Board
    • NABC/Lightweight Business Case, …
    • Templates für User Stories und Use Cases

.


Passende und weiterführende Artikel:

Events Rollen Gruppen Artefakte
Cluster-Planning

Cluster-Sync

Cluster-Backlog-Refinement

Cluster-Review

Cluster-Retrospective

Team-Product-Owner

.

Cluster-System-Engineer

Cluster-Scrum-Master

.

Portfolio-Owner

Team-Product-Owner-Gruppe

Team-System-Engineer-Gruppe

Team-Scrum-Master-Gruppe

Managementkreis des Clusters

Cluster-Backlog

Nutzbares-Wissen & System-Inkrement

Cluster-DoD

Cluster-Improvement-Backlog